Historische und archäologische Stätten

Aptera: Die antike Stadt Aptera hat einen eindrucksvollen Standort mit einer großartigen Aussicht. Den Höhepunkt ihrer Entwicklung hatte sie in der sogenannten „Hellenistischen Periode“ (Ende des 4., Beginn des 3. Jhdts v. Chr.). Zu dieser Zeit war sie eine der bedeutendsten Stadtstaaten Kretas. Ein Erdbeben im 7. Jhdt n. Chr. zerstörte den Ort.Von Kalives aus fahren Sie auf der Nationalstraße in Richtung Chania und biegen nach ca. 10km links ab in Richtung Megala Horafia.
Öffnungszeiten: 08:00-20:00.
Mehr Informationen: "Discover Almyrida & Kalyves... on foot"

Das Kloster Karidi: Das Kloster Ag. Georgios (Hl. Georg) in Karidi ist einen Besuch wert. Allein schon die Überreste der alten und wunderschönen Olivenpresse mit den 12 Steinbögen sind großartig. Das restaurierte Kloster hat einen Informationsraum mit Fotos und anderen interessanten Objekten. Zu sehen ist auch eine gut erhaltene 500 Jahre alte Silber-Ikone. Kurz bevor Sie aus Richtung Vamos das Kloster erreichen, sehen Sie ein Hinweis-Schild zur schönen alten Kirche „Koimisis of Theokotou“, die über einen Feldweg zu erreichen ist. Die Tür ist nicht verschlossen, sodass Sie die beeindruckenden Fresken aus dem 11. – 14. Jhdt bewundern können.
Öffnungszeiten: 08:00-20:00
Mehr Informationen: "Discover Vamos... on foot"

Agios Nikolaos: Eine der schönsten Byzantinischen Kirchen Kretas (erbaut in der zweiten Byzantinischen Periode, Ende des 11., Anfang des 12. Jhdts) befindet sich in der Nähe des Dorfes Kyriakoselia. Es ist eine typische Kreuzkuppel-Kirche mit einer Apsis und dem Mittelturm sowie einer interessanten Erweiterung am Westende. Zu sehen sind alte Fresken und Gravuren von 1362, 1382 & 1388 – 1397.

Venezianische Stein-Brunnen: Im Dorf Gavalohori finden Sie unter alten Platanen Iglu-förmige venezianische Stein-Brunnen aus dem 11. Jhdt und eine Brücke aus der venezianischen Epoche. Keramik, die dort ausgegraben wurde, ist im Folklore-Museum des Dorfes ausgestellt. Vom zentralen Platz ist der Weg zu den 1km entfernten Brunnen gut ausgeschildert. Die stark ansteigende Straße führt zu einer T – Kreuzung; hier nach links und die Stätte ist bald erreicht.

Folklore Museum Gavalohori: In der Ausstellung sind Naturstein-Bögen, Seidenprodukte, Keramik, Klöppelarbeiten, Maurer- und Steinmetzarbeiten sowie Holz- und Ikonenschnitzereien zu besichtigen. Im historischen Teil des Museums sind alte Waffen, Bilder, Münzen und Orden ausgestellt.
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 09 – 19h, Sonntag 11 – 18h.

Römische Brücke in Vrysses: Sie finden die „Elliniki Kamara“ auf der linken Seite der alten Straße von Vrysses nach Georgioupolis, kurz vor der Auffahrt zur Nationalstraße. Die Brücke über den Fluss Vryssanos wurde in griechisch-römischer Zeit erbaut und wird heute noch genutzt. Sie wurde ohne Mörtel aus Steinblöcken und Lehm errichtet und ist 6,5 m hoch.

Minoische Siedlung: Eine archäologisch bedeutende Siedlung aus der frühen Minoischer Periode (3000 – 2100 v.Chr.) wurde in den 1960er Jahren entdeckt. Aus gefundenen Linear-B-Tafeln wird abgeleitet, dass die nicht weit von Aptera entfernte Stätte A-pa-ta-wa genannt wurde. Ein anderes Gebäude an dieser Stätte wird der Archaischen Periode (7. – 6. Jhdt v.Chr.) zugerechnet. Vier große Räume sind in einer Reihe ausgerichtet. Der kleinste Raum könnte einen Aufgang in einen zweiten Stock gehabt haben.
Mehr Informationen: "Discover Almyrida & Kalyves... on foot"

Die Kirche Panagia Zerviotissa: Sie ist ein sehr gutes Beispiel für die Byzantinische Architektur auf Kreta und wurde nach einer Ikone benannt, die die Jungfrau Maria mit dem Baby Jesus in der linken Hand abbildet (zerviotissa heißt linkshändig im Griechischen). Erbaut wurde sie von Mönchen aus Patmos im 12.Jahrhundert. Ihre Architektur geht auf die Traditionen Konstantinopels (Istanbul) zurück. Die Kreuzkuppel-Kirche wurde nach dem Plan des gleichseitigen griechischen Kreuzes errichtet
ihre Kuppel wird an der Kreuzung der Seitenschiffe gestützt. Die Kirche wurde kürzlich restauriert und befindet sich in der Nähe von Stilos.
Mehr Informationen: "Discover Almyrida & Kalyves... on foot"

Das antike Lappa und Argyroupolis: Argyroupolis ist ein malerisches grünes Dorf, errichtet auf den Ruinen des antiken Lappa. Es gibt viele interessante Stellen zu besichtigen, z.B. einen alten Mosaik-Fußboden und Römische Gräber. Im unteren Teil des Dorfes, im Schatten von Platanen, gibt es kleine Wasserfälle und die Tavernen bieten frische Forellen für das leibliche Wohl an!

Für weitere interessante Stätten fragen Sie uns bitte im Touristen-Büro.