Nachhaltigkeits gedanke

Nach der Erklärung von Kapstadt von 2002 ist nachhaltiger Tourismus dadurch gekennzeichnet, dass er:
  • negative soziale und ökonomische Auswirkungen und solche auf die Umwelt minimiert
  • bessere ökonomische Grundlagen für die Einheimischen schafft und das Wohlbefinden der Gastgemeinden steigert
  • Arbeitsbedingungen und den Zugang zur Industrie verbessert
  • Einheimische an Entscheidungen teilhaben lässt, die ihr Leben und ihre Lebensaussichten betreffen
  • positive Beiträge zur Erhaltung des natürlichen und kulturellen Erbes leistet, unter Berücksichtigung der Vielfalt
  • Touristen interessante und spannende Erfahrungen durch Kontakte mit der einheimischen Bevölkerung ermöglicht und ein größeres Verständnis für lokale, kulturelle und soziale Belange ermöglicht
  • kulturell einfühlsam ist, zu Respekt zwischen Touristen und Einheimischen ermutigt und regionalen Stolz und Selbstvertrauen fördert
 
Unser Ziel ist es, mithilfe einer am Gemeinwesen orientierten Entwicklung die oben genannten Punkte zu erreichen, um die Tradition und das lokale Milieu zu erhalten.
 
Alten Dorf

Renovierung

Gebäude aus dem 18., 19. und dem frühen 20. Jahrhundert wurden mit besonderer Beachtung ihrer individuellen Architektur, der Ästhetik des Hauses und der direkten Umgebung restauriert. Die für die Restaurierung verwendeten Materialien sind vorwiegend Stein und Zypressenholz, der Putz wird mit der besonderen Technik der ansässigen Baumeister hergestellt. Möblierung und Dekoration sind ebenso entweder antike Gegenstände oder wurden von einheimischen Handwerkern gefertigt.
Darüber hinaus hat unsere Initiative des Renovierens von Räumlichkeiten die Einheimischen dahingehend beeinflusst, dass sie selbst ihre Familienhäuser für Touristen oder anderen Bedarf renovieren, anstatt neu zu bauen.
 

Neue Arbeit

Die Renovierung und Wiedererrichtung von Gebäuden hat Arbeitsplätze für viele ansässige Baumeister, Klempner und Elektriker etc. geschaffen.
Einheimische Geschäfte, Restaurants und Cafés florieren durch den gesteigerten Betrieb.
Viele einheimische Frauen haben befriedigende und wertvolle Jobs erhalten, sie konnten zum Beispiel Chef in einem Restaurant werden, Süßigkeiten für einen kleinen Laden herstellen, Kochkurse anbieten oder auch putzen und sich um unsere Gärten kümmern.
 

Die Unterstützung einheimischer Hersteller

Wir unterstützen und bewerben einheimisches Handwerk wie Brotbacken mit dem Fokus auf traditionelle Methoden und Produkte wie Wein, Käse, Olivenöl.
 

Landestypische Aktivitäten und verantwortungsvolle Reisende

Indem wir Aktivitäten wie Kochkurse, Besuche von interessanten Orte oder von Arbeitsplätzen einheimischer Kunsthandwerker organisieren, bringen wir Besucherinnen und Besuchern unsere Geschichte und Architektur, unsere einheimische Ernährung und die Geheimnisse der Natur näher. Dadurch ermuntern wir sie dazu, sich mehr als verantwortungsvolle Reisende zu begreifen – Touristen, die die kulturellen und historischen Bedingungen unserer unberührten traditionsreichen Dörfer respektieren und schützen.
 
Wir behaupten nicht, perfekt zu sein, aber wir glauben, dass wir die einheimische Entwicklung unseres Dorfes und der Umgebung bereits ein großes Stück weit nach den Prinzipien der Nachhaltigkeit beeinflusst haben. Über die Geschichte von Vamos können Sie mehr im Wanderführer „Vamos zu Fuß entdecken“ erfahren